<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=504731893395981&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Firmware für ein kundenspezifisches Hautkrebs-Screening-Gerät

Erkennt bösartiges Hautwachstum in 96,7 % der Verdachtsfälle ohne Biopsie

  • C++
  • Linux
LÖSUNG FPGA-basiertes LED-fähiges Gerät, das eine genaue Beurteilung von verdächtigem Hautwachstum bietet
BRANCHE
  • Healthcare
  • Software und Technologie
KOOPERATIONSMODELL

Festpreis

METHODE Waterfall
Team
  • Firmware Developers
  • QA Lead
  • Business Analyst
  • QA Engineer
  • Project Manager
1
2
3
4
5
6

Kunde

Problem

Veriskin entwickelt ein neuartiges Gerät, das Machine-Learning-Algorithmen zur nicht-invasiven Hautkrebserkennung einsetzt. Das Unternehmen wendet sich an Softeq zum Testen der Machbarkeit seiner Idee über Proof-of-Concept (PoC) und für die Entwicklung von Firmware-Komponenten für das Gerät.

Lösung

Die Lösung ist ein komplexes WiFi-fähiges System mit folgenden Merkmalen:

  • FPGA-unterstütztes Handgerät basierend auf dem Qualcomm Snapdragon SD410 Prozessor, komplett mit LEDs
  • Embedded Software
  • Hardwarekomponenten: unter anderem Audio-Lautsprecher, Beschleunigungssensor und Display.

Die Lösung ist mit zwei Photodetektoren und einem Kraftsensor ausgestattet. So erfasst sie Schwankungen in LED-Lichtsignalen und übersetzt sie in Echtzeit in ein visuelles Diagramm. 

Zur Diagnose einer verdächtigen Läsion überwacht das System die vaskuläre Refilling-Kapazität mit einem kundenspezifischen Datenalgorithmus und gibt die Ergebnisse über eine einfach nutzbare Benutzeroberfläche aus.

Zu den wichtigsten Funktionen der Lösung zählen:

  • Audiovisuelle Orientierungshilfe mit Fehlermeldungen
  • Kalibrierte LED-Lichter, die die Empfindlichkeit der Photodetektoren maximieren
  • Speicherkapazität für mehr als 100 Testergebnisse, die über USB oder BLE heruntergeladen werden können
  • Maßgeschneiderte Linux-BSP und Treiber
  • Integrierte Software basierend auf Flash-Speicher
  • Optimierte Linux-Bootzeit
  • Firmware-Updates über USB
  • Sichere Anmeldung (SSH-Protokoll)

Ergebnisse

Zurzeit wird das System in den USA in dermatologischen Einrichtungen unter strengen klinischen Bedingungen getestet. Die Studien zeigen, dass sich das Gerät bei der Bestimmung von Krebsläsionen als effizient erweist. Die Lösung ist in der Lage, bösartiges Hautwachstum in 96,7% der Verdachtsfälle ohne zusätzliche Biopsien oder Untersuchungen zu erkennen. Durch die Möglichkeit einer kostengünstigen und zeitnahen Krebsdiagnostik soll das Gerät die Kosten im Gesundheitswesen senken.