<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=504731893395981&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Mobile und Web-App für Frachttransport-unternehmen

Verwaltung von Lade- und Lieferanforderungen

  • Android KitKat+
  • iOS
  • Swift 3
  • ReactiveCocoa 5.0
  • Moya
  • Typescript
  • Angular2+
  • Bootstrap
  • Git
  • AWS
  • Jenkins
  • Visual Studio
  • Android Studio
  • xCode
Lösung Mobile und Web-App für Güterlieferungsunternehme
Branche Transport
Kooperationsmodell Festpreis
Methode Scrum
Team
  • Software-Entwickler
  • QA-Engineer
  • QA-Lead
  • UX/BA-Spezialisten
  • UI-Spezialisten
  • Projektleiter
1
2
3
4
5
6

Kunde

Problem

Der Kunde braucht ein Uber-ähnliches System für den Ladevorgang und die Auslieferung. Das Ziel der ersten Version ist es, einen Anteil von 3 % am Markt für Frachttransportservices in Texas (USA) zu erreichen.

Lösung

Bei der Lösung handelt es sich um ein B2B-System für Frachtlieferanten, die Transportservices an Drittunternehmen auslagern wollen. Der Zugriff erfolgt über das Internet oder die mobile App, wodurch Frachtlieferanten verknüpft werden, um die Abwicklung von Transportvorgängen zu ermöglichen. Die App nutzt Google Maps und ermöglicht Versand- und Buchhaltungsvorgänge.

Das System besteht aus 5 Hauptteilen:

  •          Fracht-Webportal (Fracht-Portal)
  •         Webportal für Lieferservices (DS-Portal)
  •          Kunden-Webportal (Kunden-Portal)
  •          Mobile Anwendung für Kunden (Kunden-App)
  •          Mobile Anwendung für Fahrer (Fahrer-App)

Fracht-Portal

Alle frachtbezogenen Verwaltungsvorgänge finden im Cargo-Portal statt. So können Systemadministratoren Versanddienstleister anmelden, Transportphasen verwalten und Rechnungen erstellen.

DS-Portal

Für Versanddienstleister entworfen, damit sie Kundenbestellungen abwickeln können.

Kunden-Portal und Kunden-App

Für Cargolieferanten entwickelt, damit sie Transportanfragen erstellen können.

Fahrer-App

Für Lastwagenfahrer entworfen. Damit werden Lieferaufträge gehandhabt.

Herausforderungen

Code vereinfachen und Laufzeitfehler reduzieren

Softeq implementiert die Geschäftslogik mit Hilfe von Kotlin, einer statisch typisierten Programmiersprache. Das Team nutzt die Grundsätze der Clean Architecture, um die Software in separate Schichten aufzuteilen. Durch diese Aufteilung ist es möglich, Codeabschnitte wiederzuverwenden, zu aktualisieren und zu verändern, ohne den Rest des Codes zu beeinträchtigen.

Asynchrone Vorgänge handhaben

Um Lieferabrufe zu versenden oder darauf zu reagieren, oder Nachrichten auszutauschen, setzt Softeq RXjava2 ein. Das Team entscheidet sich für ein reaktives Programmiermodell, um die User-Experience durch Beschleunigung der App-Laufzeit und der Reaktionsfähigkeit zu verbessern.

Sicherheit

Um die Kommunikation zwischen dem Server und Webparts der Lösung zu sichern, nutzt Softeq auf Token basierende Authentifizierung und kryptographische SSL-Protokolle.

Ergebnisse

Softeq stellt dem Kunden den Webpartpünktlich bereit. Er stimmt vollkommen mit den technischen Anforderungen des Kunden überein. Der Kunde plant nun, Softeq für die Supportphase zu beauftragen, wozu regelmäßige Software-Updates oder die Implementierung neuer Funktionen zählen.