<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=504731893395981&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Wohin entwickelt sich die Verbraucherelektronik im Jahr 2021?

März 16, 2021

Im Jahr 2020 boomte die globale Verbraucherelektronik-Branche. Und folgende Megatrends bewirken, dass sich dieser Boom auch im Jahr 2021 fortsetzt:

  • COVID-19 und sein globaler Einfluss auf unseren Lebensstil
  • Technologischer Fortschritt: Robotik und Entwicklung von AR/VR, Miniaturisierung von Komponenten, billigere und präzisere Elemente und erhöhte Konnektivität
  • Umweltschutz und Dekarbonisierung

Die letzten beiden Trends stehen schon seit einigen Jahren im Fokus, aber COVID-19 beschleunigt sie drastisch. Werfen wir einen Blick auf diese drei entscheidenden Trends, die bei der Entwicklung der Verbraucherelektronik (VE)  im Jahr 2021 das Tempo vorgeben werden.

Neue Trends im Bereich Verbraucherelektronik

Trend Nr.1: Einfluss des Coronavirus

COVID-19 ist nicht die erste Pandemie, die die Menschheit plagt, aber ihr Einfluss auf Gesellschaften, die globale Wirtschaft und den menschlichen Lebensstil ist beispiellos. In dieser Zeit der beschleunigten Digitalisierung steigt die Anzahl der Geräte und verändert sich die Art und Weise, wie Verbraucher diese nutzen.

Auswirkungen der Pandemie auf den Markt der Verbraucherelektronik

Zu den konkreten Folgen der Pandemie zählen:

  • Breitere Nutzung von Konsumgadgets. Menschen werden aus ihren normalen Routinen herausgedrängt und nehmen schnell neue Einstellungen, Gewohnheiten und Verhaltensweisen an. Die meisten täglichen Aktivitäten finden heute online statt, wie z. B. Arbeit im Home-Office, Zoom-Fitnesskurse und ein rein virtuelles Sozialleben. Mit einem Leben im remote steigt die Nachfrage nach Produkten wie Fernsehern, Wearables und anderen Telekommunikationsgeräten.
  • Neue Formen der Interaktion als langlebiger Trend. Soziale und physische Distanzierung wird zur neuen Normalität. Viele Gewohnheiten werden die Pandemie überdauern, auch die Art und Weise, wie wir Unterhaltungselektronik nutzen. Gadgets werden spezifischer, ihre Vielfalt wird weiter zunehmen und sie werden uns helfen, uns an die neue Realität anzupassen.
  • Langfristige Konsumentenentscheidungen und Preissensibilität. Die Weltwirtschaft ist im Jahr 2020 um 4,3 % geschrumpft. Die Pandemie stürzte Millionen von Menschen in Armut. Viele mussten gravierende Einkommenseinbußen hinnehmen. In einer wirtschaftlichen Rezession betrachten Menschen jeden Kauf als langfristige Investition und wollen den Wert der Ware kennen.

Hinzu kommen globale Sicherheitsbedenken und die Sorge um die eigene Gesundheit. Wenn man dies alles zusammen betrachtet, wird deutlich, wie die Pandemie das Wachstum bestimmter Arten von Verbraucherelektronik vorantreiben wird.

Digitale Gesundheits- und Sicherheitsaspekte

Die IoT-Technologien für das Gesundheitswesen haben durch die Pandemie einen radikalen Schub bekommen. Der Einfluss der Pandemie auf Verbrauchergadgets ist aber genauso beispielhaft. Auf der CES 2021 stellten Unternehmen mehrere Projekte vor, die auf  Gesundheitsüberwachung und persönliche Sicherheit abzielen. Sie lassen sich in drei Hauptgruppen einteilen:

  • Erkennung des Coronavirus. Das israelische Nano Scent Lab präsentierte seinen Scent Check. Dieser funktioniert wie folgt: Ein Patient gibt eine nasale Luftprobe mithilfe des patentierten Nasenadapters ab. Die Probe wird in einen speziell entworfenen Beutel entsorgt, der mit dem NanoScent-Reader vernetzt ist. Dieses POS-ähnliche Gerät wandelt die chemische Zusammensetzung der Proben in Dateneingaben um und zeigt in weniger als 30 Sekunden ein positives oder negatives Ergebnis an. Die Lösung basiert auf proprietären ML-Algorithmen. Die Testgenauigkeit der Lösungen liegt bei 85 %.
  • Monitoring. Da die Nachfrage nach  COVID-19-Schnelltests, für deren Auswertung man kein Labor benötigt,  exponentiell gestiegen ist, präsentierten mehrere Hersteller Produkte, die eine Früherkennung ermöglichen. Deren Anwender können eine aktive Infektion erkennen, sich selbst isolieren und einen Arzt aufsuchen. Abbot stellte zum Beispiel sein BinaxNOW COVID-19 vor. Dieses Testsystem arbeitet mit einer mobilen App und erstellt ein tägliches Gesundheitsprofil der Nutzer.
  • Schutzmasken mit erweiterter Funktionalität. Die Maske wurde durch die Pandemie zum neuen Must-Have-Accessoire. Während Designer daran arbeiten, sie zum Bestandteil ihrer Modekollektionen zu machen, erweitern IoT-Unternehmen und Entwickler diesen lebenswichtigen Teil unserer neuen Normalität um zusätzliche Funktionen. Eine smarte Gesichtsmaske kann nicht nur vor einer Infektion schützen, sondern
     

Noch haben wir die COVID-19-Pandemie nicht überstanden. Tragbare Gesundheitsgeräte werden während der Pandemie sehr gefragt sein und unsere Einstellung zur häuslichen Gesundheitsversorgung in Zukunft verändern.

Mit Smart Home-Geräten die Zeit zu Hause so angenehm wie möglich gestalten

„Im Lockdown verbringen wir gezwungenermaßen mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Da ist es selbstverständlich, dass wir unser Leben mit smarter Technik und intelligenten Haushaltshelfern so angenehm wie möglich gestalten. Trotz aller Annehmlichkeiten, die smarte Technologien mit sich bringen, darf man dabei die Cyber-Sicherheit und den Schutz der Privatsphäre nicht außer Acht lassen.“

Travis Witteveen, CEO von Avira

diagram 01

Startups und Unternehmer erforschen einen riesigen Sektor von Smart Home-Technologien. Die Tendenz, jeden Raum intelligenter und komfortabler zu gestalten, führt zu digitalen Lösungen, die sich durch folgende Merkmale auszeichnen:

  • Steuerung über Sprache. Von Smart-Home-Hubs bis hin zu Sprachassistenten – Verbraucher gewöhnen sich immer mehr an sprachgesteuerte Geräte. Hersteller wissen das und implementieren die Sprachsteuerungs-Funktion in alle Arten von Gadgets. Ein Beispiel ist LGs neuestes Modell, der InstaView-Kühlschrank. Dieser Kühlschrank kann seine Tür per Sprachbefehl öffnen. Er ist zugleich ein Beispiel für eine kontaktlose Bedienung der Tür, und so dafür, wie die Umgebung sicherer gestaltet werden kann.
  • Schnellere Geschwindigkeiten. Die ColdSnap-Maschine serviert Eisbecher in weniger als 90 Sekunden – genau das wollen die Kunden, wenn zusätzliche Geschwindigkeit einen zusätzlichen Wert darstellt.
  • Gamification. Diese Funktion hilft Marken, sich von der Konkurrenz abzuheben und steigert die Kundenbindung und den Gesamtumsatz. Der smarte Spiegel CareOS Themis führt zum Beispiel eine Hautanalyse durch und bietet gamifizierte Hygienelösungen für alle Arten von Hautproblemen
  • Persönliche Empfehlungen. Heute können smarte Gadgets zu allen möglichen Themen beraten. Die Firma Toto stellte auf der CES 2021 eine smarte Toilette vor, die Gesundheits- und Ernährungsempfehlungen gibt.

Der Markt für vernetzte Haushaltsgeräte wird weiter wachsen, da die Geräte immer aufgabenspezifischer werden.

Erweiterte TV-Funktionalität & neue Formen der Unterhaltung

2020 war, und 2021 bleibt, ein Jahr mit zahlreichen äußeren Stressfaktoren. Menschen suchen nach neuen Wegen, um einer brutalen Realität zu entkommen. Im Lockdown werden Hightech-Heimkinos ein wünschenswertes neues Feature für Zuhause.

  • Push von 4K zu 8K. Dieses Jahr auf der CES führten mehrere Aussteller, darunter LG, Samsung, Sony und TCL, TV-Geräte mit 8K-Auflösung vor. Die verbesserte Bildqualität ist durch fortschrittlichere Bildprozessoren möglich. Bislang sind die Inhalte für 8K-Fernsehgeräte noch begrenzt, aber Schritt für Schritt werden die Marken ihre Inhalte erweitern und 8K-Modelle werden erschwinglicher.
  • KI-Algorithmen für Bild- und Toneinstellungen. Die weltweit führenden Hersteller entwickeln TV-Geräte mit eingebauter KI-Funktionalität, die ermittelt, wie Menschen Bilder wahrnehmen. Auf dieser Grundlage passen sie das Bild an, um einen natürlicheren und realistischeren Eindruck zu erzeugen.
  • Die Mini-LED-Technologie setzt sich durch. Diese Technologie, die jetzt in TV-Geräte der Mittelklasse eingebaut wird, bietet maximale Auflösung und mehr Kontrolle über die Helligkeit auf Bildschirmen unterschiedlicher Größe. Samsungs neue Linie Neo QLED bietet Geräte mit zahlreichen einzelnen LED-Leuchten hinter dem Bildschirm. Auch die Mitbewerber, darunter TCL und Hisense, bringen ihre neuen Mini-LED-Fernseher auf den Markt.  
  • Biegsame Fernsehgeräte. Das erste Modell eines biegsamen Fernsehers wurde von LG auf der CES 2021 vorgestellt. Das Modell ist noch nicht im Handel erhältlich, allerdings plant der Hersteller, die Technologie weiterzuentwickeln und auch für die Herstellung flexibler Smartphones zu nutzen.

Moderne TV-Geräte bieten mehr Möglichkeiten für Freizeit und Unterhaltung als je zuvor. Und ihre Preise werden realistischer. Dadurch werden sich auch die Fernseh- und Spielgewohnheiten der Verbraucher ändern.

Trend Nr.2: Technologischer Fortschritt

Vor der globalen Pandemie entwickelte sich der Technologiesektor mit einer nie zuvor gesehenen Geschwindigkeit. COVID-19 beschleunigte den Prozess massiv weiter und jetzt sehen wir:

  • Verbreitung von 5G. Millionen von Verbindungen und datenintensive Anwendungen haben einen anderen, weit höheren Energiebedarf. Hersteller erwarten, dass 5G schnell zum globalen Mobilfunkstandard wird und den Übergang zu vernetzten Verbrauchergeräten beschleunigt.
    Bislang sehen wir, wie neue Gadgets wie die iPhone 12-Modelle dieses Netzwerk bereits als nächsten Schritt normalisieren.
  • Entwicklung der Halbleiterindustrie. Neue leistungsfähige Computerchips bringen Künstliche Intelligenz und Machine Learning auf die nächste Stufe. Ein Beispiel dafür ist die Entwicklung von neuromorphen Systemen, die auf flexibler organischer Elektronik basieren und dem menschlichen Gehirn nachempfunden sind. Die Funktionsweise solcher Systeme entspricht eher der menschlichen Kognition als der Computerlogik. So  können sie Kontext interpretieren und in einer unsicheren und widersprüchlichen Situation handeln.
    Die Technologie befindet sich noch in der Entwicklung und wird voraussichtlich die Elektronikindustrie verändern. Sie ebnet den Weg für autonome Roboter, die mit minimaler Anweisung agieren, für tragbare Geräte, die über jegliche Abweichungen des Gesundheitszustands des Nutzers informieren können und für selbstfahrende Autos, die in Echtzeit auf jede fahrerische Herausforderung reagieren.
  • Etablierung von Edge Computing. Unterstützt durch das 5G-Netzwerk wird die Computerverarbeitung aus der Cloud an den Netzwerkrand verlagert. Dies wird einen gewissen Druck vom Netzwerk nehmen und eine sofortige Datenverarbeitung und datenbasierte Handlungen ermöglichen.
    Diese Technologie spielt eine wichtige Rolle bei autonomen Fahrzeugen, Telemedizinlösungen und Geräten mit AR/VR-Funktionalität, die umfangreiche visuelle Daten in Echtzeit verarbeiten.

Um sich über ihre Vorreiterrolle einen Vorteil zu verschaffen, erforschen und investieren VE-Hersteller in diese neu aufkommenden Technologien. Dadurch werden eine größere Bandbreite, geringere Dichte, höhere Sicherheit und schnellere Geschwindigkeit gewährleistet.

Trend Nr.3: Umweltschutz

Zum ersten Mal scheinen sich die Länder einig zu sein, wenn es um den Klimawandel geht: von der Kohle wegkommen und sich auf grüne Technologien konzentrieren. Die EU gibt 240 Milliarden Euro für „grüne Anleihen“ aus. Ein wichtiger Schritt ist, dass mehr Regierungen dem Beispiel Deutschlands folgen und ESG-Staatsanleihen anbieten, da dies dazu beitragen kann, den Markt aufzuklären und potenzielle Preisbenchmarks für Unternehmen zu schaffen. Die USA planen, 2 Billionen Dollar in saubere Energie zu investieren. Hersteller von Unterhaltungselektronik reagieren auf die Nachhaltigkeitsbedenken der Investoren.

Vor diesem Hintergrund können wir erkennen, was in der Tech-Branche die nächsten großen Trends sein werden:

  • Neue Arten von Batterien. Wiederaufladbare Lithium-Ionen- (Li-Ion) und Lithium-Polymer- (Li-Poly) Batterien setzten sich aufgrund ihres geringen Gewichts, ihrer Sicherheit und ihrer guten thermischen Stabilität bereits in Produkten der Unterhaltungselektronik durch. Ihre Herstellung, aber auch das Recycling, ist ein boomendes Geschäft in China, Südkorea, Nordamerika und der EU.
  • CO₂-Abscheidung und -Verwendung. Die Stromerzeugung ist in der Regel mit dem Ausstoß von Kohlendioxid (CO₂) verbunden. Die Technologien, die CO₂ abscheiden und speichern, sind noch kostspielig und daher nicht weit verbreitet. Bis vor kurzem konnten sich nur moderne Industriestandorte und Öl- und Gasreservoirs ihren Einsatz leisten. Es gibt jedoch einige Experimente mit der Technologie im VE-Bereich. Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology entwickelten eine Batterie, die Kohlendioxid aus der Luft aufnimmt (Direct Air Capture). In Zukunft können solche Adsorber in Autos oder anderen Fahrzeugen eingesetzt werden.
  • Elektrofahrzeuge. Der Umstieg auf E-Fahrzeuge wird seit langem als wirksames Mittel zur Bewältigung der ökologischen Herausforderungen diskutiert. Für das Jahr 2021 sind Experten recht optimistisch, was die Verkaufszahlen angeht. Während Tesla und Elon Musk vorangehen, finden auch andere Hersteller von erschwinglicheren Versionen zunehmend Beachtung: Electra Meccanica Vehicles Corp (SOLO), NIO Limited (NIO) und XPeng Motors (XPEV), zum Beispiel.

Die boomende VE-Industrie wird sich weiter an neue Anforderungen umweltbewusster Verbraucher und an kommende Umweltprobleme anpassen.

Trends in der Unterhaltungselektronik gewinnbringend nutzen

Wenn Sie sich einen Anteil am VE-Markt sichern wollen, sollten Sie Folgendes im Auge behalten:

  • Zusätzliche und brandneue Funktionalität. Wichtige Kundenbranchen, wie die Produktion von Smartphones und Laptops sind gesättigt. Doch der Hunger der Nutzer nach neuen Geräten wächst stetig. Diejenigen, die eine neue digitale Lösung anbieten, werden Aufmerksamkeit erzeugen und zukünftige Kunden gewinnen.
  • Infrastruktur als Priorität. Verbraucher achten beim Kauf Ihrer Geräte immer stärker darauf, dass diese Geräte mit anderen Gadgets, die sie aktiv nutzen, vernetzt sind. Deshalb wird heute ein intelligenter Kühlschrank von Siri gesteuert, und sind ein Elektroauto und die intelligente Haussteuerung miteinander vernetzt. Fehlende universelle Konnektivitätsstandards und fehlende Interoperabilität im IoT-Bereich schaffen in dieser Hinsicht jedoch zusätzliche Schwierigkeiten.
  • Revolutionäre Technologien. Neue Halbleiter, 5G-Telekommunikationsgeräte sowie KI- und ML-Fortschritte schaffen zusätzlichen Wert und Produkte mit hohen Margen.

Wenn es um die neuesten Trends in der Unterhaltungselektronik geht, sind viele Elemente im Spiel – 5G-Netzwerke, Edge Computing, neue Chips und vieles mehr. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Hersteller ihre Investitionen sorgfältig planen und den richtigen Technologie-Mix einsetzen.

Zurück
Alle Beiträge
Weiter